Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

MODELLFLUGGRUPPE WANGEN BEI OLTEN

 

Jahresbericht 2017 des Präsidenten                                                                          

 

 

 

Umfeld

Mitte des Jahres hatten AeCS/SMV bei der europäischen Behörde EASA einen Gegenvorschlag

betr. ihrer Tendenz der „Überregulierung“ eingereicht. Ziel ist es u.a.,dass auf bestehenden

Modellflugplätzen und Segelfluggeländen, ohne grossen administrativen Mehraufwand und ohne

einschneidende Höhenbeschränkung, - wie bisher - weiter geflogen werden kann.

Bezüglich den Auswirkungen des kantonalen Vorhabens „Wildtierkorridor überregionaler

Bedeutung“ (im Rahmen des Ausbaus der Autobahn) ist es eher ruhig geblieben. Es zeichnet

sich aber ab, dass andere Modellfluggruppen Einschränkungen einplanen müssen. Auch sind

dezentrale Ruheplätze für Zugvögel, welche in einem bestimmten Radius keineswegs überflogen

werden dürfen, vorgesehen.

Unsere benachbarte MG Kestenholz ist nun auch dem SMV beigetreten.

Verein

Zu Beginn der Saison erfolgten mehrere Rückmeldungen verschiedener besorgter Kollegen.

Beanstandet wurde regelwidriges Verhalten beim Flugbetrieb,unterschiedlicher Art.(primär wurde

die unnötige Annäherung zum Bauernhaus östlich und das Nicht-Einhalten des vorgesehenen

Flugraums genannt)

Dass ein Unfall mit Personen-Schaden – rückblickend gesehen - glimpflich verlaufen ist,

entspannte die Situation einwenig.

Das Einsetzen eines Flugplatzchefs war misslungen.

Unsere MG führte zweimal je zweitägige Ferienpass-Aktivitäten mit Schüler/Innen durch; mit

Region Olten und Gemeinde Kestenholz. Insgesamt waren über 20 Jugendliche beteiligt. Ein

Dank gilt unseren aktiven pensionierten Kollegen !

Wiederum erflogen unsere beiden Wettbewerbspiloten Hans-Jörg Studer (F3A) und Alois

Kurmann (F5J) beachtliche Erfolge an nationalen und internationalen Austragungen. Bravo!

Indoorfliegen: Wir sind zufrieden, dass mit dem Zugang zu den Dreifachhallen in Hägendorf und

bei unseren Kollegen in Balsthal,ein gutes Angebot realisiert werden konnte.- Es besteht die

Idee, künftig für leichte Leistungsmodelle (Folien- und Depron-Modelle) zusätzliche Flug-Zeit

separat einzuplanen.

Die Ende Jahr durchgeführten Besuche bei „unseren Anrainern“ verliefen wiederum in gut

nachbarschaftlichem Verhältnis.

Ausblick

Der Jugendförderung soll mit der Schaffung eines eigenen Ressorts noch mehr Beachtung

gegeben werden.

Gemäss Reglement muss der VS für einen Platzchef sorgen. Nach intensiver Suche ist er

diesbezüglich an Armin Bader gelangt. Armin wird an GV seine Vorstellungen darüber Kund tun.

Austausch mit Kollegen anderer Vereinen, ist im Rahmen des trad. Schlepptages mit MG

Balsthal und einem Plauschtag mit MG Rothrist und IG Härkingen geplant.

Die Konstituierung des VS ab 2019 ist ein Thema, insbesondere wird nach 14 Jahren ein neuer

Präsident gesucht.

 

Januar 2018, Markus Lehmann


  

zurück